was andere sagen

 
kurs 2011
Eine sehr schöne, abwechslungsreiche Woche erlebten wir im Mai 2013 an der Südwestküste Irlands. In einem neu renovierten, liebevoll eingerichtetem Cottage mit herrlichem Blick auf das Meer wurden wir von unserer privaten Köchin verwöhnt und sassen abends am offenen Kamin.
Ausserdem erlebten wir echte irische Setdance- und Sessionabendein urigen Pubs mit Pints of Guiness. Anja gab nicht nur creative Anleitungen für Anfänger und Fortgeschrittene in der Töpferkunst, sondern war auch eine wunderbare Reiseleiterin, die uns die Umgebung und die irischen Menschen näher brachte.
Auch das Glasfusing mit Roisin war interessant und hat Spass gemacht.
Wir können diesen Kreativurlaub allen wärmstens empfehlen, die Lust auf Irlands wilde Küste haben, gern irische Originale kennen lernen möchten und Freude am kreativen Arbeiten haben.
UteB. & UteS.



kurs 2014
Herrliches Irland, wunderbare Anja!
Wir haben unseren Kreativurlaub bei Anja Gnauck im Mai 2014 verlebt.
Die reizvolle Landschaft um Ballinskelligs, unsere Unterkunft bei Mary im B & B „Seaside“ und nicht zuletzt das Töpfern und Reisen mit Anja werden uns immer in bester Erinnerung bleiben.
Wir haben schöne Erfahrungen im Umgang mit Ton gemacht, durften den spannenden Verlauf und die verblüffenden Ergebnisse des Raku-Brands erfahren und stolz unsere „eigenen“ Keramik-Gefäße und -Skulpturen mit nach Hause nehmen.
kurs 2014
Wir sind als absolute Anfänger in den Kurs gegangen und durch Anja‘s professionelle und feinfühlige Anleitung mit Begeisterung für die Töpferei zurückgereist.
Anja als Insiderin hat uns neben der Töpferei Land und Leute auf eine ganz spezielle Art nahegebracht. Unsere Touren fernab der Touristenpfade waren beeindruckend.
Ganz besonders möchten wir uns für ihre Flexibilität bedanken und die Bereitschaft, auf unsere Wünsche einzugehen. Wir haben einen perfekten Mix aus dem gemeinsamen Schaffen in der Werkstatt und besonderen Touren mit Anja durch den Südwesten der Insel erlebt.
Vielen Dank Anja für Alles!
Reiner und Monika



Liebe Anja,
die Töpferferien im Herbst 2018 bei dir in Ballinskelligs waren einfach ganz toll! Ich durfte ganz viel vom deinem  grossen Töpferwissen  mit nach Hause nehmen. Ich konnte es in Wohlfühlatmosphäre und tollen Räumlichkeiten einfach entstehen lassen. Danke für deine tolle Unterstützung!
Du hast mir schönste Landschaften, Klippen, Meer und Gärten gezeigt......sogar die Schokoladenfabrik hast du mir gezeigt. Die gekaufte Schokolade hat es nicht in die Schweiz geschafft. Der Raku-Brenn-Tag war ein ganz besonderes Erlebnis.
Liebe Anja, tausend Dank für Deine Zeit, Geduld, die tollen Ausflüge und Deine herzliche und geduldige Art.
Jrène aus der Schweiz

Irene 4





Irene 2
 







Vielen lieben Dank nochmal für die spannende Woche mit den wunderbaren Unternehmungen, für deine Hilfe und Geduld beim Töpfern und die tolle Gastfreundschaft. Brigitte und Anette , Juni 2019
brigitte
 
brigitte 1
 






Kreativurlaub an der Südwestküste Irlands stand in diesem Jahr auf meinem Kalender!
Gemeinsam mit meiner Schwester flog ich im Juli 2019 nach Kerry und wir erlebten in Ballinskelligs eine sehr kreative und entspannende Woche. Anja war ganz wunderbar und ließ uns an ihrem umfangreichen Wissen um den Ton und auch am Erkunden der Gegend um Ballinskelligs teilhaben. Der Mix aus kreativem Schaffen und den von ihr geführten Ausflügen hat uns sehr gefallen.Mit ihrer herzlichen Art brachte sie uns Land und Leute sehr nahe. Britta und Simone
tagebuch
simone
britta












































































































Abgeholt wurde ich von Anja am Flughafen, eingecheckt im Hostel (direkt neben Anjas Haus)und am nächsten Tag in der schönen Werkstatt von Anja gleich losgelegt. 2 ½ Tage bei niesligem Regen überlegt, probiert, getan, viel dazu gelernt, denn Anja hat sich voll auf mich eingestellt. Und siehe da, der Vorhang ging auf, und heraus kam der Himmel, schüttelte sich, glänzte wie abgemacht in seinem schönsten blau, die Sonne malte die Wiesen saftig grün an und das wunderbare Meer mit Felsen lag uns zu Füssen. Das alles bekam ich zu sehen und zu bestaunen, denn Anja zeigte mir 2 Tage die Gegend während die Pötte trockneten. Dann kam das Glasieren und wieder konnte ich ausprobieren und experimentieren. Samstag dann das große Brennen. Die Überraschung war groß, weil die Pötte so einzigartig wurden. Raku brennen ist ein großer Spaß, weil man was zu tun hat und man einem äußerst kreativen Naturereignis zuschauen darf. Zuhause angekommen, meine Schätze ausgepackt, setzen mich und Freunde in verzücken und meine Schuhe zeigen mir den Weg in meine Werkstatt.
Birgitta, September 2019